Tipps für die Gartenbewässerung im Sommer

Gartenbewässerung im Sommer - M. Kubli Gartenpflege und Gestaltung, Niederglatt ZH

Wie viel Wasser Pflanzen im Sommer brauchen und wie der Garten am besten gewässert werden soll, erklären wir in diesem Beitrag.

Nun ist es soweit: Der Sommer und die warmen Temperaturen sind endlich da. Gemütlich am Abend im Garten oder auf Terrasse grillieren und ein kühles Getränk geniessen... Was gibt es denn Schöneres? Ihre Pflanzen haben diese Freiheit nicht und können sich nicht einfach kühle Getränke holen, brauchen aber Wasser zum Leben.

Wie bewässere ich meinen Garten im Sommer?

Wichtigster Tipp: Niemals in der brütenden Sonne Wasser über die Blätter giessen. Die Wassertropfen bilden einen Lupeneffekt, der zu Verbrennungen führen kann. Die Pflanzen können auch einen Schock kriegen und sind dann geschwächt und somit weniger resistent gegen diverse Krankheiten. Wir Menschen springen ja auch nicht bei über 30 Grad in 5 Grad kaltes Wasser. Am besten ist es darum, den Garten am Morgen zu wässern, so dass am Tag die Pflanzen komplett abtrocknen können. Falls Sie jedoch aus zeitlichen Gründen am Morgen nicht wässern können, darf auch am frühen Abend gewässert werden. 

Rasen richtig bewässern

Wenn man mit dem Fuss auf den Rasen tritt und er sich nicht mehr aufrichtet, ist er zu trocken. Man erkennt einen zu trockenen Rasen auch an der leicht dunkleren Farbe. Grundsätzlich braucht ein Rasen an warmen Tagen viel Wasser. Wichtiger Tipp: Lieber 2 Mal pro Woche genügend wässern, statt jeden Tag nur ein bisschen. So kann das das Wasser genug in die Tiefe eindringen. Der Rasen bildet so nicht nur oberflächlich Wurzeln, sondern geht auch in die Tiefe. Als Faustregel gilt: 2 Mal pro Woche je 25 Liter Wasser pro Quadratmeter. Bei Wind sollte die Häufigkeit der Wassergaben auf 3 Mal pro Woche erhöht werden. Wann ist genug gewässert? Am besten man stellt einen Joghurtbecher auf, und sobald sich 3 cm Wasser darin befinden, ist der Rasen genug gewässert.

Bewässerung für Bäume und Sträucher

Auch Bäume und Sträucher sollten bewässert werden. Bei Bäumen und Sträuchern empfehlen wir, den Schlauch hinzulegen und ganz langsam das Wasser laufen zu lassen. Je nach Grösse des Baumes oder des Strauches reichen ca. 10 Minuten. Bei grösseren Bäumen oder bei längerer Trockenheit kann die Bewässerung bis zu 1 Stunde dauern. Danach genügt für Bäume und Sträucher eine Bewässerung 1 Mal pro Woche, bis wieder genug Niederschlag gefallen ist. 

Rabatten und Bepflanzungen bewässern

Auch hier gilt, weniger ist mehr. Lieber 2 Mal pro Woche richtig wässern, statt nur ein wenig über die Blätter brausen. Als Faustregel gilt auch hier: 2 Mal pro Woche je 25 Liter Wasser pro Quadratmeter.

Automatische Bewässerung mit Bewässerungsanlage

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Garten im Sommer manuell zu bewässern. Sommerzeit ist natürlich auch Ferienzeit. Da kommt automatisch die Frage auf, wer den Garten wässert, während man nicht zu Hause ist. Nicht alle haben Bekannte oder Nachbarn, die diese Arbeiten erledigen können. Doch es gibt gute Lösungen: Automatische und wassersparende Bewässerungsanlagen für den Garten.

Intelligente Gartenbewässerung

Moderne Bewässerungsanlagen sind stets mit dem Internet verbunden, können automatisch Wetterberichte und Niederschläge berücksichtigen. Somit sind solche Bewässerungsanlagen ökologisch und rentabel, da über die Zeit viel Wasser eingespart werden kann. Intelligente Bewässerungsanlagen sind über viele Jahre hinweg einsetzbar.

Was kann eine Bewässerungsanlage?

Gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten und Vorteile einer modernen Bewässerungsanlage in unserem Showgarten in Oberhasli. Nehmen Sie jetzt mit den Gartenprofis von M. Kubli Gartenpflege und Gestaltung - Ihrem zuverlässigen Gärtner im Kanton Zürich Kontakt auf.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und lassen Sie Ihren Garten nicht vertrocknen!

Kontakt aufnehmen

Galerie

Gartenbewässerung im Sommer - M. Kubli Gartenpflege und Gestaltung, Niederglatt ZH